Sense the rails safely

Unsere Vision

Blicken Sie mit uns in eine Zukunft in der ...

  • Sie mit der Bahn fahren können wann immer Sie gerade möchten - einfach auf Knopfdruck, flexibel und sicher
  • und die Anzahl an Bahnunfällen durch Sicherheitsmaßnahmen drastisch gesenkt werden kann
 

Sehen Sie es? Wir auch!

Die Grundgedanken von OTTL sind geboren.

Die Reise beginnt - aus einer kleinen Idee wurde ein großes Projekt.

Unsere Teststrecke

Das Herzstück unseres Unternehmens ist die 200 m lange eingleisige Teststrecke mit neuartiger Weichentechnologie und einem alles überblickenden Sensordom zur sicheren Fahrt mit unserem Testwagen.

Vollgespickt mit hochentwickelter Sensorik bietet unser Testareal reale Bedingungen zur Simulation von verschiedensten, in der Realität auftretender, Szenarien und zur Erprobung neu entwickelter Technologien.

Mit Hilfe von Radarsensoren, Laserscannern und Kameras können genaue Situationsanalysen von unseren Safety ExpertInnen erstellt werden, um so dem Ziel -  PeopleMover in der Realität einsetzen zu können - näher zu kommen.

Projekt NERACOS

NERACOS als unser Leitprojekt verbindet die wissenschaftlichen Erkenntnisse mit der Praxis.

Als Ziel steht die Integration von autonomen PeopleMovern auf bestehenden eingleisigen Bahnstrecken in ganz Österreich.

Um die Gefahren bei ungesicherten Bahnkreuzungen zu minimieren, ist der Bau und die Entwicklung eines Sensordoms mit einer sicheren Kommunikation zum PeopleMover Teil des Projektes Neracos.

Der Klimaschutz, die Belebung ländlicher Regionen und die Stärkung der regionalen Wirtschaft sowie die deutliche Verbesserung der Infrastruktur sind sozio-ökonomische Ziele, die dieses Vorhaben begleiten.

Testen Sie bei uns!

Sie haben eine neue Sensortechnologie, aber keine realitätsnahen Testbedingungen?

Möchten Sie Ihr Produkt sicherheitstechnisch verifizieren und validieren lassen?

Bei uns haben Sie die Möglichkeit Ihre Sensorik unter realen Bedingungen zu testen!

Durch die einfache Integration Ihres Sensors in unser System haben Sie die Option Ihre Analyseergebnisse schnell und sicher zu überprüfen oder von unseren Safety and Systems Experten überprüfen zu lassen.

Bild Hintergrund Reihe 5

Podcast 'Safety Corner'

Mein erster Gast im neuen Jahr ist Hilda Tellioğlu, außerordentliche Professorin am Institut für Visual Computing & Human-Centered Technology an der TU Wien. Und Studiendekanin für Informatik. Zudem hat sie Leitungspositionen bei diversen Forschungsinitiativen inne, wie zum Beispiel beim Multidisciplinary Design & User Research Unit, dem Centre for Informatics and Society und im Centre for Technology and Science. Mit Ihr habe ich über das Thema User Centered Design gesprochen. Dabei ging es zuerst um die Frage, warum das Thema Safetyrelevanz hat. Zum anderen stellt sich vor allem die Frage, was Human-Centered Design ist. Neben aktuellen Möglichkeiten um mit User Centered Design Systeme sicherer zu machen, wurden auch innovative Möglichkeiten besprochen. Frau Tellioğlu hat unter anderem die folgende Literatur zum Thema empfohlen: User-Centered Design: Why and How to Put Users First in Software Development von Dieter Wallach und Sebastian C. Scholz (2012) Socio-technical Systems von Emery und Trist (1960) Interaction Design: Beyond Human-Computer Interaction von Helen Sharp, Jennifer Preece und Yvonne Rogers (5. Auflage von 2019)

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

Allgemeine Anfragen

Martina Loidl, BSc.
Martina Loidl, BSc.

Technische Anfragen

Ing. Nikolaus Schöngrundner
Ing. Nikolaus Schöngrundner

CAPTCHA
Diese Frage dient zur Feststellung Ihrer humanoiden Herkunft und der Vermeidung von automatisiertem Formular Spam ;)
7 + 2 =
Lösen Sie bitte diese einfache mathematische Frage. Zb für 1+3, geben Sie 4 ein.

Google Map